Cover Image

Antikriegstag 2021: „Abrüstung und Entspannung wählen”

2. September 2021
Lesezeit: ~1 Minute

Antikriegstag 2021 in Bocholt

Mit einer Friedenskundgebung am Mahnmal für das Kriegsgefangenenlager Stalag VI F im Bocholter Stadtwald gedachte der ver.di Ortsverein Borken/Bocholt am 01. September 2021 den Opfern von Krieg und Gewalt.

Die Veranstaltung zum Antikriegstag stand gemäß dem DGB-Aufruf unter dem Motto: „Weichen für eine sichere und friedliche Zukunft stellen! Abrüstung und Entspannung wählen!”

Wolfgang Quere vom Ortsverein hob lobend die Austellung des Stadtmuseums zum Stadtwaldlager hervor und ging in seiner Rede vor allen auf die aktuelle Situation in Afghanistan ein. Darin stellte er fest, dass diese Losung „Nie wieder Krieg” leider bis heute nicht erfüllt ist.

Der ver.di Ortsverein organisiert seit 2019 den Antikriegstag in Bocholt und möchte diese Tradition des DGB und der Friedensbewegung im nächsten Jahr mit weiteren Partnern beleben, nachdem pandemiebedingt 2020 und 2021 nur kleine Veranstaltungen möglich waren.

Die Austellung zum Stadtwaldlager kann noch bis zum 12. September besucht werden.

Cover Image

Sonntagsschutz statt Lieferversprechen: Bundesverwaltungsgericht bestätigt ver.di-Klage gegen Sonntagsarbeit bei Amazon

27. Januar 2021
Lesezeit: ~1 Minute

Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig hat am 27. Januar 2021 einer Klage der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) gegen die Genehmigung von Sonntagsarbeit bei Amazon letztinstanzlich stattgegeben. Damit bestätigt das Gericht ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster aus dem Dezember 2019. Für die Fachbereichsleiterin für den Handel in NRW, Silke Zimmer, ist dies eine Bestätigung des Einsatzes der Gewerkschaft für den Sonntagsschutz: „ver.di geht auch bei Amazon konsequent gegen unnötige Sonntagsarbeit vor. Die Beschäftigten bei Amazon arbeiten sehr hart bei untertariflicher Bezahlung und haben den freien Sonntag verdient. Das Bundesverwaltungsgericht hat mit diesem Urteil bestätigt, dass die Lieferversprechen des Onlinehändlers nicht ausreichen, um den Anspruch der Beschäftigten auf einen freien Sonntag auszuhebeln.“

https://nrw.verdi.de/presse/pressemitteilungen/

Cover Image

ver.di NRW - Info für Solo-Selbstständige

28. Dezember 2020
Lesezeit: ~1 Minute

ver.di organisiert bereits seit ihrer Gründung 2001 Solo-Selbstständige. Zur Zeit sind das bundesweit 30.000 Kolleg*innen aus allen Dienstleistungsbranchen – vor allem in Medien, Kunst und Kultur, aber auch Gesundheitswesen, Bildung oder IT.

Solo-Selbstständige leben, arbeiten und wirtschaften unter anderen Voraussetzungen als Erwerbstätige, die in einem Betrieb festangestellt sind. Einige Beispiele:

https://nrw.verdi.de/wegweiser/personengruppen/selbststaendige/++co++732c2bfc-1851-11eb-8687-001a4a160119